3 Interessante Fakten zum Rohrlaserschneiden

0

Das Rohrlaserschneiden erfreut sich großer Beliebtheit, ist aus der Metallbearbeitung längst nicht mehr wegzudenken. Einerseits liegt dies daran, dass es innovativ ist und die Maschinen – im Gegensatz zu früher – leichter zu bedienen sind.

Das sind aber längst nicht alle Aspekte, die dieses Verfahren auszeichnen. So zeichnet sich das Schneiden von Rohren mit dem Laser dadurch aus, dass es zuverlässig ist und präzise Ergebnisse beschert.

Darüber hinaus bietet es eine sehr viel höhere Flexibilität, während das Kostenniveau im Gegensatz zu anderen Verfahren zumeist geringer ausfällt – unabhängig davon, ob der Auftragt mit kleinen oder großen Stückzahlen verbunden ist.

Das sind aber längst nicht alle Fakten, denn allein die weiteren Vorteile sind ein Aspekt, den es genauer zu beleuchten gilt.

Fakt 2: Die weiteren Vorteile als interessanter Aspekt

Höchst interessant ist aber nicht nur der Blick auf die Präzision oder Flexibilität, viele unterschätzen nämlich die weiteren Vorzüge des Verfahrens. So punktet Das Rohrlaserschneiden mit seinem reichhaltigen Einsatzspektrum.

So können Sie Rohrteile aus verschiedensten Materialien bearbeiten. Ob Chromstahl, Baustahl oder Aluminium – moderne Laserschneider sind in der Lage, selbst Werkstücke mit einer vergleichsweise dünnen Wandstärke problemlos zu schneiden.

Rohrteile bearbeiten

Dazu zeichnet sich das Verfahren durch die Winkelgenauigkeit aus, bietet dazu eine hohe Güte bei der Genauigkeit der Fertigung. Aufträge mit verschiedenen geometrischen Konturen und unterschiedlichen Konstruktionsvarianten stellen für Rohrlaser ebenso wenig ein Problem dar.

Ein höchst interessanter Fakt am Schluss: Die Zeit der Nachbearbeitung entfällt, das Rohrlaserschneiden ermöglicht einen spanfreien Schnitt ohne Grat – wodurch Ihre Mitarbeiter Zeit sparen und die Produktivität steigt.

Fakt 3: Die Fertigungsmöglichkeiten

Die verschiedenen Möglichkeiten der Fertigung stellen einen weiteren interessanten Aspekt dar. So bietet das Rohrlaserschneiden die Möglichkeit, Schrägschnitte bei Baustahl bis 45 Grad durchzuführen. Interessant ist darüber hinaus, dass bei Aluminium und Edelstahl sogar Schnitte bis 30 Grad möglich sind.

Entscheiden Sie sich für das Laserschneiden bei Profilen und Rohren, so ist dies ab einem Hüllkreis von 15 mm möglich. Die Maxime liegt bei 250 mm, während Rohre mit einer Länge von 6500 mm problemlos möglich sind.

Profile und Rohre mit Laser schneiden

Rohrlaserschneider der neuesten Generation haben aber noch einige weitere interessante Aspekte in Sachen Fertigungsmöglichkeiten zu bieten. So sind unterschiedliche Materialstärken möglich und selbst das Senken, Bohren und anschließende Teile sortieren erfolgt deutlich schneller.

Moderne Rohrlaser steigern somit nicht nur die Produktivität, sondern überzeugen mit einer Vielzahl weiterer höchst interessanter Aspekte – wodurch Sie als Metallunternehmen neue Sphären erreichen.

Share.

About Author

Kommentarfunktion ist geschlossen.